Kunst und Wissensmanagement

Vor einiger Zeit habe ich in einem älteren Blogpost über die Rolle von Intuition und Irritation in Veränderungsprozessen nachgedacht. Heute ist dieser Text  – dank Eurer Kommentare mit einigen Überarbeitungen –  im Magazin der Gesellschaft für Wissensmanagement erschienen. Im Artikel erkläre ich wie Kategorien und Schemata unsere Wahrnehmungen lenken und inwiefern einbrechende Irritationen notwendige Störfaktoren sind, die unsere zur Erstarrung neigenden Vorstellungen in Bewegung halten. Die Kraft der Intuition als Motor gestaltenden Denkens wird in den Blick genommen und ein vielleicht nicht ganz gewohntes Verständnis von Lernen skizziert …

 

 

gfwm THEMEN 10 Titel-

 

Direkt zum Download gfwm THEMEN 10 als PDF (29 Seiten):

http://www.gfwm.de/wp-content/uploads/2015/10/gfwmTHEMEN10-Oktober2015.pdf

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s